TQJ 04/2014

Rezensentin:
Dietlind Zimmermann

 

Weitere Bücher

 

 

Sakina K. Sievers, Nirgun W. Loh:
Das Wunder der Wandlung. Eine Reise in die Welt der Fünf Elemente

ShenDo 2012, geb. 141 Seiten, 29,80 EUR
ISBN 978-3-9811184-1-4

Sakina Kerstin Sievers und Nigrun Wolfgang Loh sind ShenDo Shiatsu-Praktiker der ersten Stunde. Die körpertherapeutische Arbeit des Shiatsu basiert, wie die Methoden der TCM und Qigong, unter anderem auf der Meridianlehre und der Theorie der fünf Wandlungsphasen. ShenDo Shiatsu widmet sich, wie in einem kleinen Kapitel am Schluss erklärt wird, besonders der geistigen Seite unserer Existenz, der Frage „Wer bin ich?“.

Und so finden wir in diesem Buch vor allem die psychosomatischen und die psychodynamischen Aspekte der Wandlungsphasen ausgelotet – als Lebensphasen, als Erkenntnisweg-Phasen. Dieser Fokus macht es auch für Nicht-TherapeutInnen interessant, zum Beispiel für „ganz normale Qigong-Praktizierende“. Und wie die Autoren dies machen, macht das Buch zu einem besonderen: Es ist bunt im wahrsten Sinne des Wortes, spiegelt die Farben des Lebens in den Farben der Elemente, bebildert, erzählt, ist durch und durch so sinnlich, wie ein Buch nur sein kann.

Den „roten“ Faden durch das Buch bieten zum einen die Bilder und Bildelemente von Aruna Palitzsch-Schulz, die etwas von ansprechender Kinderbuchillustration haben. Zum anderen ist dies Buch ein wenig wie ein Märchenbuch: Immer wieder werden Geschichten erzählt. Beginnend im Vorwort der Schriftstellerin Gyde Callesen, das ein Minimärchen ist, wie jemand auf der Suche nach sich selbst in die „Welt der Elemente“ eintrat.

Danach wird zur Einführung in diese Welt die Geschichte „Die Fünf Länder“ erzählt, mit den Kapiteln „Die Grüne Insel“, „Das Königreich der Freude“, Das Tal der Goldenen Mitte“, „Der Berg der Himmlischen Ordnung“ und „Der Ozean der Stille“. Dann wird der Körper als Haus beschrieben und in ihm werden zwölf Hausbewohner (die zwölf Hauptleitbahnen in ihrer Elementezuordnung) vorgestellt.

Der zweite Teil des Buchs widmet jedem Element ein eigenes Kapitel. Hier wird eine Fülle an Material angeboten: Jeweils wieder optisch gut gegliedert durch die Piktogramme der Illustratorin findet sich jeweils etwas zu Persönlichkeiten (Beispiele bekannter Personen, die mit ihrer Biographie einen Elementeaspekt besonders zum Ausdruck bringen), Körperübungen und Sportarten, Meditation, Psychotherapie, Musik/Bücher/Filme, Krafttiere, Düfte, Kräutertees, Kochen und eine Sammelkategorie „Und sonst noch …“. Immer werden Dinge vorgestellt, die das Element entweder gut erläutern oder aber die geeignet sind, das Element zu stärken und zu harmonisieren.

Die Kategorie „Kochen“ nimmt einen größeren Raum ein als die anderen. Die Bio-Köchin Mayoori Buchhalter stellt für jede der fünf Jahreszeiten ein veganes Menü zusammen. Rezepte und Fotos sind so ansprechend, dass man gleich hineinbeißen möchte – oder wenigstens loskochen.
Ende der Geschichten? Nein! Jedes Elemente-Kapitel schließt mit einer kleinen Geschichte, die das Wirken dieser Wandlungsphase illustriert. Und Teil drei des Buches ist eine letzte weitere Geschichte, die noch einmal das Zusammenwirken der Kräfte veranschaulicht: „Käpt’n Spirit und seine Freunde“.
Das ganze Buch ist eine liebevolle, spielerisch-leichte Begleitung in eine Gedankenwelt, die Menschen unserer Kultur zunächst sehr fremd und deshalb nicht so leicht zugänglich ist. Wer mit Kindern arbeitet und ihnen die fünf Wandlungen als Kräfte, die in ihnen selber stecken, näher bringen will, findet hier wunderbare Geschichten zum Vorlesen oder Erzählen. Und dann kann man zusammen mit Qigong die Elemente in sich selbst entdecken, sich auf die Reise ins eigene innere Land der Wandlungen machen. Viel Spaß dabei.