TQJ 2/2016

Rezensent:
Frank Aichlseder

 

 

Taijiquan-Bücher

 

 

Jan Silberstorff:
Das Dao De Jing im Taijiquan – Die Übungsanleitung des Laozi

Lotus Press 2015, 204 Seiten geb., 29,95 EUR
ISBN 978-3-945430-15-6

In großer Regelmäßigkeit veröffentlicht Jan Silberstorff Bücher von unglaublicher thematischer Fülle, die jedes Mal Zeugnis ablegen von seiner langjährigen, tiefgreifenden Praxis des Taijiquan. Erschien zuletzt sein zweibändiger Kommentar zum Daodejing, präsentiert er nun die praktische Verbindung von Laozis Klassiker mit der Bewegungs- und Kampfkunst Taijiquan. Und zeigt auf, wie das Daodejing als praktische Trainingshilfe gebraucht werden kann.

In 35 Kapiteln kommentiert der Autor die 81 Verse, immer im Hinblick auf das Taijiquan-Training. Dabei führt er zu der Übersetzung von Richard Wilhelm, die er als Grundlage gewählt hat, vielfach alternative Übersetzungsmöglichkeiten an, die oftmals die Bedeutung in Bezug auf die Praxis des Taijiquan besser verdeutlichen. Nicht selten pickt er sich einzelne Stellen heraus und analysiert sie in einer bisher kaum gekannten Tiefe. Den geneigten LeserInnen wird schnell klar, mit was für einem mächtigen Buch sie es hier zu tun haben und auch, wie weitreichend die Weisheit des Daodejing tatsächlich ist.

Die schiere Menge an Informationen wird durch ein angenehm lockeres Layout etwas entschärft. Man sieht sich abwechselnd mit Text, chinesischen Schriftzeichen, Umschriften, aber eben auch Fotos konfrontiert, was einem ermöglicht, das Buch in kleinen Abschnitten gut zu verdauen. Gleichfalls lädt es zum Stöbern und mal eben Reinlesen ein. Schnell merkt man aber, dass auch ein chronologisches Studium der Inhalte durchaus angebracht ist.

Sicherlich ist dieses Buch etwas für Enthusiasten, Fans, Profis und Menschen mit Freude an schön gestalteten Büchern. JedeR wird für sich selbst feststellen, auf welchem Niveau sich das eigene Taijiquan befindet. Denn da, wo der Text die eigene Erfahrung weit übersteigt, wird man beim Lesen ebenfalls aussteigen – und sicher an anderer Stelle wieder etwas finden, was dem eigenen Niveau entspricht. Daher wird das Buch mit seinen Inhalten auch nach vielen weiteren Jahren der Praxis ein wertvoller Begleiter sein. Und zusammen mit dem Daodejing-Kommentar von Jan Silberstorff wertet es – auch optisch – jede Taijiquan-Bibliothek auf. Uneingeschränkt empfehlenswert.