North Sea Tai Chi Festival 
21./22. August 2021 in Zeewolde (NL) 

Das diesjährige »North Sea Tai Chi Festival« wird dieses Jahr doch stattfinden, wieder auf dem Campingplatz De Banken in Zeewolde (NL) – sofern die Corona-Inzidenzien keine kurzfristige Absage notwendig machen.  Die Organisator*innen haben das Festival coronabedingt auf zwei Tage, Samstag und Sonntag, verkürzt. Die Teilnehmenden benötigen einen negativen Corona-Test oder eine Anti-Corona-Impfung, es werden keine Mahlzeiten angeboten und es gibt keine großen Zelte als Regen- oder Sonnenschutz. 

Das Programm beinhaltet zwei Workshop-Blöcke, die von folgenden Referent*innen geleitet werden: Simon Amon, Henk Janssen, Roderick Schoorlemmer, Michiel Teunissen, Mark van den Berg, Pim van den Broek und Tjeerd Verbeck sowie Eric und Rob Völke. 

An den beiden Nachmittagen gibt es auch freies Tuishou, wobei dieses unter einem „Corona-Vorbehalt“ steht. Wie in den letzten Jahren gibt es die Möglichkeit, seine Fertigkeiten mit dem Schwert zu testen. Am Samstag Abend wird noch ein Schnellkurs in Handlesen und ein „Spirit Walk“ angeboten. Danach ist Party.

Die Teilnahmegebühren (inkl. Übernachtung auf dem Festival-Campingplatz) betragen  € 59 Euro 

Info:
North Sea Tai Chi Festival 
post@northseataichi.nl 
www.northseataichi.nl 

 


 

Neuer Podcast für Taijiquan

»Tai Chi Jederzeit – Der Podcast«, so heißt das nicht-kommerzielle Vorhaben, das Beate Kraus ins Leben gerufen hat. Beate Kraus beschäftigt sich schon seit 30 Jahren mit Wushu und Taiji- quan und unterrichtet in Bonn.
Circa einmal monatlich soll ein Gespräch mit einem*r erfahrenen Taiji-Lehrer*in, seltener mit -Schüler*innen veröffentlicht werden, in dem es darum geht, wie diese Taijiquan praktizieren und wie ihr Lebensweg mit Taijiquan verbunden ist. Die 20 bis 45 Minuten langen Podcasts sind auf YouTube zu hören. Für die Gespräche gibt es zwei Grundregeln: Es wird wertschätzend gesprochen und die Beteiligten nutzen die Gelegenheit nicht, um Werbung für Kurse oder Produkte zu machen.
Am 28. März 2021 ging der erste Podcast mit Nabil Ranné online. Als weitere Gesprächspartnerinnen folgten im April Angelika Lührs (Taiji-Schülerin) und Judith van Drooge (Yang- Stil, Niederlande) und im Mai folgt Holger Kreutzkamp (Hunyuan- und Yang-Stil). Danach gibt es monatlich eine neue Folge. Wer Interesse am Mitmachen hat, kann sich gerne an Beate Kraus

Info:
Beate Kraus shibeiya@t-online.de

Teaser:
www.youtube.com/watch?v= jBnpLGvkKLE

Podcast mit Nabil Ranné:
www.youtube.com/watch?v= gInAUuJkgdA


 

25. Tai Chi Caledonia
9. – 16. Juli 2021 in Stirling (UK)

Verlegt auf 15. – 22. Juli 2022

Seit knapp einem Vierteljahrhundert gibt es ein Treffen für Taijiquan, Qigong und Innere Kampfkünste in Schottland. Auch die 25. Ausgabe dieses Treffens bleibt in der bewährten Struktur: Am Wochenende gibt es Kurzworkshops von 45 Minuten, unter der Woche können die Teilnehmer*innen sich für zwei Workshops entscheiden, die von Montag bis Donnerstag jeweils zweieinhalb Stunden lang laufen. Und wie üblich gibt es zur Abrundung des Programms Qigong am Morgen, freies Tuishou und dieses Jahr wieder das morgendliche »Bootcamp« von Barry McGinlay mit Aufwärmübungen, Qigong, Tuishou und manchem mehr.
Die Referent*innen der Wochen-Workshops sind vermutlich: Tina Faulkner-Elders, Sasa Krauter, Sam Masich, Ben Morris, Gianfranco Pace, Margherita Padalino, Sonja Schillo und Margret Stürz. Am Wochenende unterrichten zusätzlich: Javier Arnanz, Pim van der Broek, Wilhelm Mertens und Bartosz Samitowski.
Die Teilnahmegebühren liegen wie in den letzten Jahren bei 540 £ für die gesamte Veranstaltung, 340 £ für die Woche und 245 £ für das Wochenende. Tagesbesucher bezahlen 70 £. Die Preise beinhalten die Übernachtung in Chalets und Verpflegung.
Am 28. Mai 2021 wollen die Organisator*innen um Aileen Cromar und Alister Scott entscheiden, ob Tai Chi Caledonia wie geplant stattfinden kann oder ob es Änderungen im Programm geben wird. Für den Fall einer Absage sollen wie 2020 einige Online-Workshops organisiert werden.

Info:
Tai Chi Caledonia
Fax +44/ 141/ 810 37 41
enquiries@taichicaledonia.com
www.taichicaledonia.com


 

27. Taijiquan und Qigong Sommerakademie
5. – 25. Juli 2021 in Alterode (D)

Die von Sonja Blank organisierte Sommerakademie für Taijiquan und Qigong war eines der wenigen Events, die im letzten Jahr stattfinden konnten. Sie wird wieder unter Pandemiebedingungen geplant (s. Bericht im TQJ 4/2020), das heißt grundsätzlich findet alles draußen statt und nur bei Regen drinnen unter Einschränkungen.
Wie in den letzten Jahren wird die Sommerakademie drei Wochen lang sein, wobei die Wochen auch einzeln buchbar sind. Die Workshops laufen über mehrere Tage und haben eine Dauer von sechs bis 14 Stunden. Für dieses Jahr haben als Lehrer*innen zugesagt: Anne Katrin Albrecht, Ruth Arens, Bettina Blank, Angela Cooper, Hella Ebel, Susanne Hainbach, Uwe Markl, Martin Neumann, Sören Philipzik, Nabil Ranne, Su Huaxiang, Birte Timmsen, Epi van de Pol, Roland von Loefen und Marianne Wegener. Falls Su Huaxiang nicht aus China anreisen kann, wird er wie bereits im letzten Jahr online unterrichten.
An den Samstagabenden gibt es die traditionelle Gala, auf der die Teilnehmer*innen das unter der Woche Gelernte präsentieren. Sonst wird abends freies Tuishou geübt, bis auf die Donnerstage, an denen der »Kessel Buntes« stattfindet, bei dem jede*r irgendetwas vorführen kann. Je nach Lage der Pandemie können noch Änderungen im Programm notwendig werden.
Die Workshops können einzeln gebucht werden und kosten zwischen 95 und 270 Euro, eine Woche mit freier Auswahl an Kursen 345 Euro, zwei Wochen 575 Euro und alle drei Wochen 800 Euro. Übernachtung und Verpflegung in der Heimvolkshochschule kosten zwischen 36 und 63 Euro pro Tag.

Info:
Sonja Blank
Fon +49/ 6447/ 88 58 32
tao@blue-earth.de
www.leqita.de


 

Wu Wei Cup Online
5. September 2021

Der Wu Wei Cup, der traditionell alle zwei Jahre stattfindet, wurde auch für dieses Jahr coronabedingt abgesagt. Damit die Pause nicht zu groß wird, veranstaltet Jan Leminsky den Wu Wei Cup zum ersten Mal in einer Online-Version. Er möchte damit in dieser Online-Zeit einen positiven Anreiz schaffen. Teilnehmer*innen können ein Video von sich aufnehmen, das dann von Schiedsrichter*innen bewertet wird. Wie üblich gibt es Erfahrungsklassen und verschiedene Stile bzw. Waffen. Die Videos können sowohl indoor als auch outdoor aufgenommen werden. Musik ist nicht erlaubt, der Originalton muss mit aufgenommen werden. Die Präsentationen haben ein Limit von fünf Minuten und müssen unbearbeitet eingereicht werden.
Vom 12. Juli bis 12. August 2021 können die Videos über die Website www.wuweicup.de hochgeladen werden. Dort ist ein Demo-Video mit Erläuterungen für die Aufnahme zu sehen. Alle Präsentationen und Wertungen sind ab dem 5. September 2021 auf der Website des Wu Wei Cup zu sehen. Die Videos werden auf YouTube verfügbar gemacht und sind somit für die Teilnehmer*innen eine gute Möglichkeit, gegebenenfalls auch ihren eigenen Videokanal bekannt zu machen.
Ab dem 12. Mai 2021 können sich Interessierte über die Website registrieren. Die Startgebühr beträgt 10 Euro pro Kategorie.

Info:
BSG WuWei
Jan Leminsky
bsg.wuwei@wuweiweb.de
www.wuweicup.de


 

Spiekerooger Inspirationen – ImpulsTage
25./26. Februar 2022 auf Spiekeroog (D)

Die Qigong Fachgesellschaft (QFG) veranstaltet zum ersten Mal die »Spiekerooger Inspirationen«. Sie beinhalten die ImpulsTage am 25./26. Februar mit Vorträgen und Workshops, die von folgenden Referent*innen geleitet werden: Martin Amendt, Im Joon und Burghart Büssing, Prof. Dr. Wilfried Belschner, Jürgen Driever, Margit Gätjens, Dr. Christian Hellmann, Prof. Dr. Oliver Hugo, Ulrike Klingberg, Sabine Kurpgoweit, Prof. Dr. em. Gudula Link, Silke Nevermann, Anke Riedel, Rüdiger Sander, Susanne Sander, Dr. Nora Sausmikat, Caroline Seitz und Kerstin Wieland. Zudem gibt es am Freitag, den 20. Februar, eine Abendveranstaltung mit Buffet und Überraschungen.
Die Teilnahmegebühr beträgt 298 Euro, für Mitglieder der QFG und anderer Qigong-Vereine sowie für Rentner*innen, Student*innen und Menschen mit Behinderungen 268 Euro. Das Abendprogramm am Donnerstag kostet 25 Euro. Am Mittwoch und Donnerstag davor gibt es »Vortages-Seminare«, die separat von den ImpulsTagen besucht werden können. Die Kosten liegen bei 78/72 Euro für Halbtages- und 136/130 Euro für Tagesseminare.
Die ImpulsTage sind eine Idee des 2019 verstorbenen Dr. Johann Bölts, der viele Jahre auf der autofreien Nordseeinsel Spiekeroog Qigong unterrichtete. Sie sollen Menschen aus verschiedenen Lebenskontexten zusammenführen, die das Interesse an Yangsheng und an Qigong verbindet, und Impulse setzen, wie man sich selbst und sein Umfeld nähren und stärken kann. Ursprünglich sollten die Spiekerooger Inspirationen vom 9. – 12. Februar 2021 stattfinden, doch Corona-bedingt wurden sie zuerst auf April 2021 und dann auf Februar 2022 verschoben.  Es ist vorgesehen, die Spiekerooger Inspirationen jährlich stattfinden zu lassen.

Info:
Qigong Fachgesellschaft
Sonnenkampstr. 16
D-26123 Oldenburg
Fon +49/ 152/ 27 03 62 46
kontakt@qigong-fachgesellschaft.de
www.spiekerooger-inspirationen.de

 


 

4. Qigong-Kongress »Philosophie und Praxistage«
30. April – 1. Mai 2022 in Hamburg (D)

Bereits zum zweiten Mal hat das Bildungswerk des Verbandes für Turnen und Freizeit (VTF) seinen mittlerweile vierten Qigong-Kongress verschieben müssen. Nun soll er vom 30. April bis 1. Mai 2022 stattfinden. Die Referent*innen und das Programm bleiben nahezu unverändert und die meisten der über 200 Teilnehmer*innen, die sich bereits für den ursprünglichen Termin im April 2020 angemeldet hatten, ließen ihre Buchung bestehen.
Als Veranstaltungsort hat der VTF wiederum die Sportanlage des Eimsbütteler Turnverbands gewählt, der Wechsel dorthin hat beim letzten Kongress breite Zustimmung gefunden. Die zeitliche Struktur bleibt erhalten: Neben den 90-minütigen Workshops und 60-minütigen Vorträgen wird es wieder dreistündige Intensivworkshops geben, die es ermöglichen, einige Themen stärker zu vertiefen.
Für den Kongress haben folgende Referent*innen zugesagt: Ruth Arens, Christian Auerbach, Martha Bank, Ulla Blum, Katrin Blumenberg, Dieter Bund, Bing Luo-Eichhorn, Gabriele Eder, Ulla Fels, Dr. Gisela Hildenbrand, Dr. Henrik Jäger, Sulamith Lanz, Dieter Mayer, Wilhelm Mertens, Gerhard Milbrat, Tsultim Namdak, Epi van de Pol, Dr. Ingrid Reuter, Almut Schmitz, Christian Spruner von Mertz, Margret Stürz und Wang Ning. Den Eröffnungsvortrag am Samstagvormittag wird Epi van de Pol halten, die Abschlussveranstaltung am Sonntagnachmittag leitet Sulamith Lanz. Am Samstagabend gibt es eine Gala mit Vorführungen von einigen Referent*innen und am Sonntag Morgen-Qigong mit Christian Auerbach.
Das Vortrags- und Workshop-Angebot wird begleitet von einem Marktplatz mit Info- und Büchertischen der kooperierenden Verbände und Vereine (BVTQ Netzwerk, DQGG, DDQT, DYYSG, IQTÖ, Kolibri Seminare, Medizinische Gesellschaft für Qigong Yangsheng, SGQT). Deren Mitglieder erhalten ebenso wie die Abonnent*innen des TQJ einen Rabatt von 20 Euro auf die Kongressgebühren in Höhe von 165 Euro.

Info:
VTF-Bildungswerk
Ruth Arens
Fon +49/ 40/ 41 908-246
qigong-kongress@vtf-hamburg.de
www.qigong-kongress-hamburg.de

 

Auswirkungen von Covid-19

Die Zentrale Prüfstelle Prävention (ZPP) der deutschen Krankenkassen hat beim ersten Lock-Down im März 2020 die Durchführung zertifizierter Kurse  auf digitalem Weg erlaubt. Diese Sonderregelung ist bis zum 31. März 2021 verlängert worden, sofern ein „Live-Austausch“ zwischen Lehrenden und Teilnehmenden möglich ist (z. B. mit dem Programm „Zoom“).

Die Zeitschrift Qi – Zeitschrift für Chinesische Medizin hat einen zweiteiligen Artikel von Gerd Wiesemann über „Coronavirus und Chinesische Medizin“ zum kostenfreien Download bereitgestellt.

Die Bundesvereinigung für Taijiquan und Qigong – Das Netzwerk hat einen offenen Brief veröffentlicht, in dem sie fordert die Taijiquan- und Qigong-Lehrenden als gesundheitsrelevante Berufsgruppe einzuordnen und das Unterrichten wieder zu erlauben. Der Deutsche Dachverband für Taijiquan und Qigong hat sich diesem Brief angeschlossen.

Ganz abgesagt wurde der »20 Jahre Jubiläumsanlass« der Schweizerischen Gesellschaft für Qigong und Taijiquan (SGQT). Die Feier war zuerst vom 4./5. April 2020 auf das Wochenende 6./7. Februar 2021 verschoben worden. Ob sie nachgeholt werden soll, ist noch unklar.

Die Deutsche Qigong Gesellschaft hat ihre Feier zum 30-jährigem Bestehen abgesagt. Ursprünglich sollte sie im Juli 2020 stattfinden und wurde letztes Jahr auf den 9. – 11. Juli 2021 verlegt. Nun soll 2025 das 35-jährige Jubiläum gefeiert werden.

Die Spiekerooger Inspirationen, die im Februar 2021 zum ersten Male hätten stattfinden sollen, wurden auf Februar 2022 verlegt. Die ImpulsTage sind nun am 25./26. Februar 2022 und die Vortages-Seminare am 23./24. Februar 2022.

Der 4. Qigong-Kongress des Verbandes für Turnen und Freizeit wurde ein zweites Mal verschoben. Er findet jetzt nicht April 2021, sondern vom 30. April – 1. Mai 2022 in Hamburg statt.

Das 21. Internationale Push Hands Meeting in Hannover, geplant vom 3. bis 7. März 2021 findet erst im Frühjahr 2022 statt. Ein neuer Termin wird noch bekannt gegeben.

Die jährlichen Österreichischen Qigong-Tage finden dieses Jahr vom 21. – 23. Mai 2021 digital statt. 2020 sind sie, wie viele andere Veranstaltungen, ausgefallen.

Der als Hybrid-Kongress (Präsenz und online) wird jetzt doch wie im letzten Jahr als reiner Online-Kongress durchgeführt: 11. bis 15 Mai 2021

Auch das 24. Internationale Push Hands-Treffen „An den Ufern des Rheins“, geplant am 13. Juni 2021 in Aarau (CH), wird für dieses Jahr abgesagt und soll 2022 wieder stattfinden.

Das 8. Internationale Push Hands Treffen in Haßfurt wird 2021 wieder ausfallen müssen. Es wurde verlegt auf den 16. – 19. Juni 2022.

Das Turnier Europa Taichi 2021, geplant vom 17. – 20. Juni 2021 in Paris (F), wird jetzt online veranstaltet. Infos dazu auf der Website europataichi.faemc.fr

Auch die 25. Ausgabe von Tai Chi Caledonia, dem jährlichen Treffen in Schottland, wurde ein zweites Mal verlegt. Nun soll sie vom 15. – 22. Juli 2022 stattfinden

Das 12. North Sea Tai Chi Festival findet doch statt, etwas verkürzt auf Samstag und Sonntag, den 21./22. August 2021 in Zeewolde (NL)

Der seit 2010 bestehende Wu Wei Cup, geplant am 4. September 2021, fällt auch dieses Jahr aus und damit auch die zum ersten Mal geplanten 1. Offenen Hamburger Meisterschaften in Push Hands. Dafür wird es dieses Jahr eine Online-Variante des WuweiCups geben, bei der eingereichte Videos bewertet werden.