18. International Push Hands Meeting
11. – 15. April 2018 in Hannover (D)

Das internationale Push Hands Meeting Hannover wird auch in diesem Jahr wieder im April stattfinden, diesmal vom 11. bis 15. Nils Klug hat für seinen Event fünf LehrerInnen eingeladen, die den TeilnehmerInnen die vielfältigen Aspekte des Tuishou näher bringen werden: Frederick Behar, Hella Ebel, Gabriele Laritz, Ivo Marvan und Barry McGinlay.
Die bewährte Programmstruktur bleibt erhalten: Vormittags gibt es dreistündige Workshops. Der Nachmittag ist dem freien Tuishou gewidmet, wo Gelegenheit besteht, das am Vormittag Gelernte zu erproben. Alle zehn Minuten ist PartnerInnenwechsel. Eine Neuerung aus dem letzten Jahr wurde auch für dieses Mal übernommen: An allen fünf Tagen leitet Barry McGinlay einen Workshop für Tuishou-AnfängerInnen und er bietet zudem sein beliebtes frühmorgendliches »The Love Boot Camp« an, eine Mischung aus Stretching, Qigong und Tuishou zu Musik.
Am Samstagabend gibt es wieder die beliebte Gala mit zahlreichen Vorführungen. Anschließend ist Party mit Buffet und Tanz. Die Teilnahmegebühren liegen wie im letzten Jahr bei 300 Euro für alle fünf Tage, ein einzelner Tag kostet 60 Euro, nur der Samstag inklusive Gala und Buffet kostet 80 Euro.

Info: Tai Chi Studio, Nils Klug
Zur Bettfedernfabrik 1,  D-30451 Hannover
Fon 0511/ 45 35 75
info@tai-chi-studio.de
www.push-hands.de



3. Qigong-Kongress und Treffen der Qigong-Arbeitskreise
21./22. April 2018 in Hamburg (D)

Bereits zum dritten Mal veranstaltet der Ver- band für Turnen und Freizeit (VTF) einen Qigong-Kongress. Dieses Jahr ndet er am 21./22. April statt, wie immer in Hamburg. Auf dem Programm stehen zahlreiche Workshops und Vorträge, zwischen 60 und 180 Minuten lang.
Für den Kongress haben folgende ReferentInnen zugesagt: Ruth Arens, Katrin Arnold, Christian Auerbach, Ulla Blum, Katrin Blumenberg, Peter den Dekker, Franziska Gisin, Dr. Gisela Hildenbrandt, Petra Hinterthür, Jiang Xuelin, Udo Lorenzen, Divyam de Martin-Sommerfeld, Wilhelm Mertens, Dr. Anna Mietzner, Gerhard Milbrat, Wang Ning, Franziska Rüscher, Isolde Schwarz, Paul Shoju Schwerdt, Dr. Zuzana Sebkova-Thaller und Joachim Stuhlmacher. Den Eröffnungsvortrag am Samstagvormittag wird Dietlind Zimmermann halten.
Das Vortrags- und Workshop-Angebot wird wieder begleitet von einem Marktplatz mit Info- und Büchertischen der kooperierenden Verbände und Vereine (Deutsche Qigong Gesellschaft, Deutscher Dachverband für Qigong und Taijiquan, Kolibri Seminare, Das Netzwerk und die Medizinische Gesellschaft für Qigong Yangsheng). Deren Mitglieder erhalten einen Rabatt in Höhe von 20 Euro auf die Kongressgebühren, die 185 Euro betragen.
Bereits am Freitag, den 20. April, werden sich einige Qigong-Arbeitskreise treffen, in denen die Möglichkeit besteht, sich drei Stunden lang zu bestimmten Themen fachlich auszutauschen. Um 14:30 Uhr treffen sich die Arbeitskreise zu den Themen »Kinder und Jugendliche«, »Kunst« und »Pädagogik«, um 18 Uhr die zu »Arbeitswelt« und »Medizin«.

Info: Verband für Turnen und Freizeit, Ruth Arens
Fon +49/ 40/ 41 908-246
qigong-kongress@vtf-hamburg.de
http://www.qigong-kongress-hamburg.de

Kontakt zu den Arbeitskreisen: s. Eventkalender


 

1. Taijiquan & Qigong Festival
5./6. Mai 2018 in Geeste (Emsland)

Die »Bundesvereinigung für Taijiquan und Qigong e. V. – Das Netzwerk« (BVTQ) veranstaltet ihr erstes Taijiquan & Qigong Festival, das am ersten Mai-Wochenende 2018 ganz im Zeichen der inneren Heil-, Kampf- und Bewegungskünste Asiens steht. Es richtet sich sowohl an bereits Praktizierende als auch an Neulinge, insbesondere an Familien mit Kindern und Jugendlichen.
Ziele des Festivals sind die Stärkung des Bekanntheitsgrades der inneren Künste, die Arbeit der BVTQ erlebbar zu machen und durch einen intensiven Erfahrungsaustausch Impulse zu setzen für ein generationsübergreifendes Zusammenwirken. Als WorkshopleiterInnen haben zugesagt: Aron Diehl, Moritz Dornauf, Dorothea Jöllenbeck, Melanie Kura, Kim Susann Lühmann, Ralf Rousseau, Stephan Röll, Klemens J. P. Speer und Birte Timmsen. Neben den Workshops gibt es ein Rahmenprogramm aus den Bereichen Kalligraphie, Zirkuspädagogik, Arts by Nature, Marionettentheater und Musik.
Als gemeinschaftlicher Höhepunkt des Wochenendes ist der Galaabend am Samstag geplant. Ein Fingerfood-Buffet soll den Körper stärken und ein Vortrag von Klemens J. P. Speer den Geist nähren. Die Band »LuunA« spielt ein eigens für den Abend initiiertes Musikprogramm und anschließend gibt es einen Feuerlauf mit Franziska Rüscher.
Die Teilnahmegebühren betragen 75 Euro für das gesamte Festival, 50 Euro für Samstag (inkl. Galaabend) und 40 Euro am Sonntag. Der Galaabend kann auch für 18 Euro separat besucht werden.
Die TeilnehmerInnen können im Jugendhaus oder auf dem angeschlossenen Zeltplatz übernachten, Verpflegung bietet das nahegelegene Restaurant Deichkrone.

Info:
 Bundesvereinigung für Taijiquan & Qigong e. V. – Das Netzwerk

Oberkleener Str. 23, 35510 Butzbach

Fon +49/ 6447/ 88 59 37
info@taijiquan-qigong.de
www.taijiquan-qigong.de


 

26. Österreichische Qigong-Tage
25. – 27. Mai 2018 in St. Georgen am Längsee (A)

Die Österreichischen Qigong-Tage nden dieses Jahr mal wieder in Kärnten im Stift St. Georgen am Längsee statt, wo sie zuletzt 2013 waren. Die Veranstaltungsorte der Qigong-Tage wechseln ja, sie müssen allerdings Platz bieten für mehrere parallel laufende Workshops. Daher bieten sich in Österreich Schlösser und (ehemalige) Stifte an, die zu Seminarzentren umgebaut wurden.
Bei den diesjährigen Qigong-Tagen, die unter dem Motto »Du bei Dir und Kärnten ganz nah« stehen, finden neun Workshops gleichzeitig statt. Die TeilnehmerInnen entscheiden sich für einen Workshop, den sie die ganze Zeit durchgehend besuchen.
Die ReferentInnen sind heuer: Marisa Bach, Jürgen Martin Filzmoser, Norbert Herwegh, Josef Hofreiter, Elisabeth Holman, Dr. Arnold Mettnitzer, Otmar Roschnitz, Erika Schöfl, Gernot Galib Stanfel, Eva Staudinger, Dr. Peter Wutte und Yogananda Paramahansa.
Den Eröffnungsvortrag am Freitagabend hält Dr. Arnold Mettnitzer zum Thema »Der Mensch, des Menschen beste Medizin«. Und wie bereits in den letzten Jahren gibt es wieder die Morgenübung um 4 Uhr und um 6.30 Uhr. Am Samstagabend geben Edgar Unterkirchner und das Gesangsquartett des Singkreises Seltenheim ein Konzert, bevor das Buffet zum gemeinsamen Abendessen eröffnet wird.

Info: Österreichische Qigong Gesellschaft Arbeitskreis Kärnten
Renata Dielacher, Fon 0650/ 863 88 60
ak_kaernten@qigonggesellschaft.at
www.qigonggesellschaft.at

 


 

6. Internationales Push Hands Meeting
31. Mai – 3. Juni 2018 in Haßfurt/M. (D)

Das Tuishou-Treffen in Haßfurt am Main bietet die Möglichkeit, Tuishou in der Tradition von Wee Kee Jin und seinem Lehrer Huang Xingxian kennenzulernen und zu üben. Es stehen ausschließlich Übungen aus diesem System auf dem Programm. Es ist somit ein »spezialisiertes« Treffen, spricht aber Übende aller Taiji-Stile an, auch AnfängerInnen. Dass dieses Konzept erfolgreich ist, haben die Tre en der letzten fünf Jahre gezeigt.
Von daher hat auch das diesjährige Tre en die gleiche Programmstruktur wie die Treffen der letzten Jahre. Morgens von 8:30 bis 9:30 Uhr ist Zeit für die eigene Praxis. Dann folgt ein 90-minütiger Workshop mit festgelegten Partnerübungen, insbesondere den »Seven Pushes« und dem »Slow Push«, zwei der wichtigsten Übungen in diesem System.
Nach einer halbstündigen Pause wird 45 Minuten lang das halbfreie Push Hands geübt. Hierbei versucht ein Partner, den anderen aus dem Gleichgewicht zu bringen, während dieser sich ausschließlich im Neutralisieren übt. Diese Vormittags-Workshops werden geleitet von Hella Ebel, Thomas Kirchner, Roland von Loefen, Epi van de Pol und Dr. Herbert Winter. Nach der Mittagspause steht das freie Tuishou auf dem Programm, das wie das halbfreie Tuishou in drei Ständen geübt wird: dem V- Stand, dem schulterbreiten Parallelstand und im Bogenschritt. Alle zehn Minuten werden Stand und PartnerInnen gewechselt.
Die Teilnahmegebühr beträgt zwischen 50 Euro für einen Tag und 160 Euro für alle vier Tage.

Info: Roland von Loefen
Fon +49/ 9529/ 303, mobil +49/ 170/ 317 32 04
von.loefen@t-online.de
www.taijiquan-relax-sink.jimdo.com

 


Anzeige

 

 

 

 

 


Jubiläums-Workshop der Sebastian-Kneipp-Akademie
6. – 8. Juli 2018 in Bad Wörishofen (D)

Seit 30 Jahren wird an der Sebastian Kneipp Akademie (SKA) Taijiquan und Qigong unterrichtet und es werden auch KursleiterInnen in diesen Künsten ausgebildet. Aus diesem Anlass gibt es vom 6. bis 8. Juli 2018 das Jubiläumsseminar »Ost trifft West«. Dieses Seminar richtet sich nicht nur an AbsolventInnen der SKA, sondern an alle Übenden mit einiger Vorerfahrung.
Das Programm enthält im Kern acht Workshops, die je zweimal gegeben werden. Die TeilnehmerInnen werden in zwei Gruppen eingeteilt, so dass jeder Gruppe alle acht Workshops angeboten werden. Die ReferentInnen sind: Christian Auerbach, Laura Bernhard, Dr. Ansgar Gerstner, Axel Klugmann, Ingrid Schmid-Bergmann (sie leitete 1988 das erste Taiji-Seminar an der SKA) und Alexander Wüst. Die Workshops finden am Freitagnachmittag, am Samstagvor- und -nachmittag und am Sonntagvormittag statt.
Am Freitagabend gibt es nach einem Buffet einen Vortrag von Dr. Ansgar Gerstner zur Geschichte des Qigong und für den Samstagabend sind ein Konzert mit Klangschalen und Gongs und anschließend ein freier Abend mit »TaiChi-Tanz« vorgesehen. Das Jubiläumsseminar schließt am Sonntagmittag mit einem Vortrag von Prof. Dr. Peter Kuhn: »Qi – Versuch der wissenschaftlichen Annäherung an ein Paradoxon Asiens« (mit Diskussion) und einer Abschlussmeditation.

Info: Sebastian Kneipp Akademie
Adolf-Scholz-Allee 6, D-86825 Bad Wörishofen
Fon 08247/ 3002-133
ska@kneippbund.de
www.kneippakademie.de