Taijiquan & Qigong Netzwerk ändert seinen Namen

Im November 2016 beschlossen die Mitglieder des Taijiquan & Qigong Netzwerkes eine Namensänderung des Vereins in „Bundesvereinigung für Taijiquan und Qigong e. V. – Das Netzwerk“. Mit dem neuen Namen möchte der Verein die Vielfalt seiner Tätigkeitsfelder deutlicher abbilden.
Weiterhin im Mittelpunkt sollen der fachliche Austausch und die berufspolitische Arbeit stehen. Neben der Organisation von Kongressen und Treffen gehört dazu auch die Zertifizierung von KursleiterInnen, LehrerInnen und AusbilderInnen und deren Anerkennung durch die Krankenkassen. Ein wichtiger Schwerpunkt soll die Förderung von Wettkämpfen im Bereich Taijiquan werden und die damit erhoffte Steigerung der Attraktivität von Taijiquan für die jüngere Generation. Ein weiteres Aufgabengebiet sieht die Bundesvereinigung in der wissenschaftlichen Forschung und Lehre. Hier will sie mit Partnerorganisationen kooperieren, um Forschungsprojekte und Studien voranzutreiben.
Auf der Mitgliederversammlung im November wurde auch ein neuer Vorstand gewählt. Neu im Vorstand sind Robin Saar und Sonja Schillo, ausgeschieden ist Peter Frank, geblieben sind Annette Deinzer und Markus Wagner.

Info: Bundesvereinigung für Taijiquan und Qigong e. V. – Das Netzwerk
Oberkleener Str. 23, D-35510 Butzbach
Fon 06447/ 88 59 37, Fax 06447 886 02 04
info@taijiquan-qigong.de
http://www.taijiquan-qigong.de



5. Internationales Push Hands Meeting

15. – 18. Juni 2017 in Haßfurt/M. (D)

Das Tuishou-Treffen in Haßfurt am Main hat sich mittlerweile fest im Eventkalender etabliert und findet dieses Jahr bereits zum fünften Mal statt. An vier Tagen Mitte Juni haben Interessierte die Möglichkeit, sich in Haßfurt/Main im Tuishou in der Tradition von Wee Kee Jin und Huang Xiangxian zu üben.
Das Programm unterscheidet sich von dem anderer Tuishou-Treffen erheblich: Morgens von 8.30 bis 9.30 Uhr ist Zeit für die eigene Praxis. Dann folgt ein Workshop á 90 Minuten mit festgelegten Tuishou-Partnerübungen, insbesondere den »Seven Pushes« und dem »Slow Push«. Die Workshops werden geleitet von Hella Ebel, Paul Fretter, Roland von Loefen und Dr. Herbert Winter.
Danach wird 45 Minuten das halbfreie Push Hands geübt, bei dem ein Partner versucht, den anderen aus dem Gleichgewicht zu bringen, während dieser nur versucht zu neutralisieren. Nach der Mittagspause steht das freie Tuishou auf dem Programm, das wie das halbfreie Tuishou in drei Ständen geübt wird: dem V-Stand, dem schulterbreiten Parallelstand und im Bogenschritt.
Die Teilnahmegebühr beträgt zwischen 50 Euro für einen Tag und 160 Euro für alle vier Tage.

Info: Roland von Loefen
Fon +49/ 9529/ 303, mobil +49/ 170/ 317 32 04
loefen@gmx.de
http://www.taijiquan-relax-sink.jimdo.comhttp://www.pushhands.jimdo.com



17. Drachen & Tiger Treffen

23. – 25. Juni 2017 in Dötlingen (D)

Das Open-Air-Tuishou-Treffen findet dieses Jahr am letzten Juniwochenende statt, wie immer auf dem Campingplatz Aschenbeck. Dort gibt es für das Treffen eine eigene Wiese und ein großes Zelt sorgt für trockene Übungsmöglichkeiten, falls sich Open Air mal als Nachteil herausstellen sollte.
Das Programm bleibt in der gewohnten Aufteilung: vormittags zwei zweistündige Workshopblöcke zum Tuishou, nachmittags zwei Stunden freies Tuishou. Am Samstagnachmittag gibt es zudem Vorführungen. Unterrichten werden dieses Jahr Andrew Dabioch, Maike Duarte, Jan Leminsky, Anny Ploegmakers, Thomas Richter, Ingo Schmitt und mal wieder die Organisatorin Brigitte Krafft.
Der Teilnahmepreis konnte bei 90 Euro gehalten werden, der Frühbucherpreis bis zum 6. Juni beträgt nur 75 Euro.

Info: Brigitte Krafft
Fon +49/ 4204/ 79 31,
taichi-bremen@gmx.de, http://www.taichichuan-bremen.de



22. Tai Chi Caledonia & 2. European Baguazhang Forum

14. – 21. Juli 2017 in Stirling (UK)

Eines der ältesten Taiji- und Qigong-Treffen Europas lebt weiter. Nachdem der Mitgründer und langjährige Organisator von Tai Chi Caledonia im letzten Jahr verstorben ist, wird das Treffen nun von seinen SchülerInnen nter der Leitung von Aileen Cromar und Alister Scott weitergeführt.
Das Programm von Tai Chi Caledonia bleibt in der bewährten Struktur: Am Wochenende gibt es Kurzworkshops von 45 Minuten, und unter der Woche können die TeilnehmerInnen sich für zwei Workshops entscheiden, die von Montag bis Donnerstag jeweils 150 Minuten lang laufen. Und wie immer in den letzten Jahren gibt es zur Abrundung des Programms Diskussionsrunden, Qigong am Morgen und freies Tuishou.
Die ReferentInnen der Wochen-Workshops sind dieses Jahr: Roberto Benetti, Niki Deistler, Yonghui Deistler-Yi, Lau K. King, Emma Lee, Angela Menzel, Gillian Reid und Giovambattista Scavo. Am Wochenende unterrichten zusätzlich: Judith van Drooge, Valter Doldi, Colin Hamilton, Ben Morris und Margret Stürtz.
Tai Chi Caledonia wird wie bereits im letzten Jahr wieder Gastgeber für das Europäische Baguazhang Forum sein. Ziel dieses Forums ist es, die unterschiedlichen Stile des Baguazhang zu zeigen, die Übenden in Europa miteinander zu verbinden und das Baguazhang populärer zumachen. Der Bagua-Unterricht findet jeden Morgen von 7:45 bis 9:45 stattfinden, bevor die Vormittagsworkshops beginnen.
Die Teilnahmegebühren betragen wie im letzten Jahr: 535 £ für die gesamte Veranstaltung, 335 £ für die Woche und 245 £ für das Wochenende. Tagesbesucher bezahlen 70 £. Die Preise beinhalten die Übernachtung in Chalets und Verpflegung.
Tai Chi Caledonia bietet seit diesem Jahr ein „Stipendium“ an, das Ronnie Robinson Bursary. Dieses Stipendium bietet jedes Jahr einer Person die kostenfreie Teilnahme am Event. Über die Website können Personen vorgeschlagen werden.

Info: Tai Chi Caledonia
Fax +44/ 141/ 810 37 41
enquiries@taichicaledonia.com 
www.taichicaledonia.com



Taijiquan und Qigong Sommerakademie

17. – 30. Juli 2017 in Alterode (D)

Wie in den letzten 22 Jahren veranstaltet Sonja Blank auch in diesem Jahr ihre traditionelle Sommerakademie für Taijiquan und Qigong. Es ist die älteste regelmäßige Veranstaltung in Deutschland, in der neben vielen Taiji- und Qigong-Arten auch andere Künste Platz finden.
Für dieses Jahr haben als LehrerInnen zugesagt: Anne Katrin Albrecht, Sonja Blank, Liga Bilinska, Michael Bouda, Hella Ebel, Thomas Kirchner, Divyam Martin-Sommerfeldt, Martin Neumann, Sören Philipzik, Franziska Rüscher, Robin Saar und Birte Timmsen. Die Workshops laufen über mehrere Tage und haben eine Dauer von sechs bis 14 Stunden.
An freien Angeboten gibt es morgens eine „gemeinsame Erwärmung“; abends steht freies Tuishou auf dem Programm, bis auf die Donnerstagabende, an denen der „Kessel Buntes“ stattfindet, in dem jedeR irgendetwas vorführen kann. Und an den Samstagabenden gibt es eine Gala, auf der das unter der Woche Gelernte präsentiert wird.
Die Workshops können einzeln gebucht werden und kosten zwischen 85 und 185 Euro. Eine Woche mit freier Auswahl an Kursen kostet 340 Euro, beide Wochen 565 Euro. Mitglieder der Bundesvereinigung für Taijiquan & Qigong bekommen 25 Euro Ermäßigung. Die Preise für Übernachtung und Verpflegung in der Heimvolkshochschule bewegen sich zwischen 12 und 60 Euro pro Tag.

Info: Leqita, Sonja Blank
Fon +49/ 6447/ 88 58 32
tao@blue-earth.de, http://www.leqita.de


 

30. Recontres Jasnieres
27. – 30. Juli 2017 in Marcon dans la Sarthe (F)

Das älteste Taiji- und Qigong-Treffen Europas feiert dieses Jahr sein 30. Jubiläum. Es dauert dieses Jahr vier Tage und bietet ein spezielles Jubiläumsprogramm einschließlich künstlerischer Workshops, Tee- und Weinverkostungen, Showprogramm und Party mit Livemusik. Auf dem Camping du Lac des Varennes (zwischen Le Mans und Tours) steht dem Treffen ein eigener ausgedehnter Bereich zur Verfügung sowohl zum Campen als auch für die zahlreichen Workshops. Neben Vorführungen und freiem Tuishou wird an den Nachmittagen auch „Massage Qigong“ angeboten.
Als Unterrichtende haben zugesagt: Marc Appelmans, Roberto Benetti, Scott Chaplowe, Dan Docherty, Dornelly Godfrey, Serge Dreyer, Martin Du Feu, Cornelia Gruber, Katy Hamlett, Daan Hengst, Huynh Chieuduong, Claudy Jeanmougin, Linda Lehrhaupt, Bob Lowey, Nathan Menaged, Jean Luc Perot, Frederic Plewniak, Peter Ralston, Lauren Smith, Laura Stone und Epi van de Pol. Einige der Unterrichtenden bieten vor und nach dem Treffen zusätzlich mehrtägige Kurse an.
Die Teilnahmegebühr beträgt für alle vier Tage 120 Euro im Vorverkauf und vor Ort 140 Euro.

Info: Aramis
39 rue P. Eluard, F-72000 Le Mans
http://aramis72.taichi.free.fr



North Sea Tai Chi Festival

18. – 20. August 2017 in Zeewolde (NL)

Das niederländische »North Sea Tai Chi Festival« findet dieses Jahr vom 18. bis 20. August statt, wie bereits üblich auf dem Campingplatz De Banken in Zeewolde. Es sind je zwei Workshop-Blöcke á 90 Minuten am Vormittag und einer am Nachmittag vorgesehen, wobei auch „untypische“ Themen wie Boxen, Pilates und Wildkräuter eingebunden werden. Der zweite Nachmittagsblock ist dem freien Tuishou vorbehalten. Am Sonntagnachmittag sind zudem Vorführungen vorgesehen.
Die ReferentInnen sind dieses Mal Jacqueline Ansem, Daniel de Bruin, Barry McGinlay, Birgit Gorny, Hans Lauxen, Daniel Smith, Wies Teepe und Helma Vinke.
Die Teilnahmegebühren (inkl. Übernachtung auf dem Festival-Campingplatz) betragen wie im letzten Jahr 79 Euro für einen Tag, 149 Euro für zwei und 179 Euro für alle drei Tage.

Info: North Sea Tai Chi Festival
post@northseataichi.nl
http://www.northseataichi.nl



3. Offenes Neulinge Turnier

2. September 2017 in Hamburg (D)

Das Taiji-Turnier für Neulinge wird in diesem Jahr bereits zum dritten Mal von der Wu Wei – Schule für Tai Chi & Qi Gong ausgetragen. Ziel des Turniers ist es, Freude am Taijiquan und am „sich Vergleichen“ zu vermitteln. Ein „Neuling“ darf erst einmal bei einem Turnier gestartet sein, wobei schulinterne Turniere nicht dazuzählen.
Bei den Formwettbewerben wird unterschieden in zwei Erfahrungsklassen: bis zwei Jahre und bis fünf Jahre sowie in Jugend (bis 17 Jahre) und Erwachsene. Weitere Klassen sind nicht vorgesehen, die Dauer der Formen beträgt zwischen zwei und fünf Minuten, für Waffenformen und Wubuquan (eine Wushu-Basisform) gibt es kein Zeitlimit.
Beim Tuishou gibt es Wettbewerbe im Dingbu (fester Stand) nach Geschlechtern und Gewichtsklassen getrennt. Die Kampfzeit beträgt zweimal eine Minute. Alle StarterInnen werden mehrmals kämpfen, da es kein KO-System gibt, sondern nach dem Poolverfahren vorgegangen wird.
Anmeldeschluss ist der 19. August, die Startgebühr beträgt 40 Euro für die erste Kategorie (Mitglieder der Bundesvereinigung 35 Euro, Jugendliche 20 Euro). Jede weitere von maximal vier Kategorien kostet 20 Euro (Jugendliche 10 Euro).

Info: Wu Wei – Schule für Tai Chi & Qi Gong
Fon +49/ 40/ 855 00 158,
hamburg@wuweiweb.de
http://www.wuweiweb.de/turnier/neulinge-turnier



2. Taiji Forum 2017

8. – 10. September 2017 in Hannover (D)

Vom 8. bis 10. September 2017 veranstaltet Nils Klug zum zweiten Mal das Taiji Forum in Hannover. Als Austauschtreffen für die chinesischen Künste richtet es sich an alle Praktizierenden dieser Künste sowie VertreterInnen anderer Gesundheits- und Heilberufe. Es soll den Teilnehmenden die Möglichkeit bieten, neue Aspekte der chinesischen Künste zu entdecken und sich in diesem Bereich fortzubilden.
Das Motto des diesjährigen Forums lautet „Yangsheng – Care for Life“. Unter dem Oberbegriff der Pflege des Lebens werden drei Tage lang Workshops und Vorträge zu Baguazhang, Kalligraphie, Qigong, Taijiquan, TCM, Tuina und der Philosophie des Yijing angeboten. Die ReferentInnen sind: Jo Augustin, Ernst-Michael Beck, Ulla Blum, Yonghui Deistler-Yi, Tina Faulkner Elders, Gordon Faulkner, Dr. Henrik Jäger, Lau K. King, Antoine Ly, Marianne Plouvier, Christoph Stumpe und Luigi Zanini.
Zum Rahmenprogramm gehören eine Ausstellung mit Bildern von Yonghui Deistler-Yi, eine Gala der chinesischen Künste am Samstagabend, morgendliches Qigong, abendliches freies Tuishou und ein Marktplatz mit Infoständen und einem Büchertisch.
Die Hauptunterrichtssprache des Treffens wird Englisch sein, die zweite Sprache Deutsch. Der Teilnahmepreis für die gesamte Veranstaltung inklusive Gala beträgt 270 Euro, Tagestickets kosten 110 Euro. Gruppen ab sieben TeilnehmerInnen erhalten zehn Prozent Rabatt.

Info: Taiji Forum, Nils Klug
Zur Bettfedernfabrik 1, D-30451 Hannover
Fon 0511/ 45 35 75, Mobil 0160/ 97 37 98 76
nils.klug@taiji-forum.de
http://www.taiji-forum.de



6. International Push Hands Meeting Prague

15. – 17. September 2017 in Prag (CZ)

Das International Push Hands Meeting Prague findet dieses Jahr am dritten Septemberwochenende statt, eins später als üblich. Der bewährte Ort bleibt: der südliche Teil der Moldau-Insel Střelecký ostrov im Zentrum von Prag. Wie bei anderen Tuishou-Treffen gibt es vormittags einen dreistündigen Workshop-Block mit Themen rund um Tuishou. Als Referenten für dieses Jahr haben bereits zugesagt: Mauro Bertoli und Maximiliano Motta.
Am Nachmittag steht dann das freie Üben auf dem Programm, ebenfalls drei Stunden, bei dem alle zehn Minuten der Partner/die Partnerin gewechselt wird.
Die Teilnahmegebühren betragen 690 CZK bzw. 30 Euro für einen halben Tag bis zu 3600 CZK bzw. 130 Euro für die gesamte Veranstaltung, inklusive der Gala am Samstagabend. Bis zum 15. August gibt es einen Frühbucherrabatt.

Info: Centre of Taoist Arts Golden HillIvo Marvan
ivo@marvan.cz
www.push-hands.cz



3. Qigong-Kongress
21./22. April 2018 in Hamburg (D)

Nachdem auch der zweite Kongress 2016 er- folgreich durchgeführt wurde, bereitet der Verband für Turnen und Freizeit (VTF) nun seinen dritten Qigong-Kongress für den 21./22. April 2018 vor.
Auf Wunsch vieler TeilnehmerInnen hat der VTF für seinen dritten Kongress neue Räumlichkeiten organisiert. Die Sportanlage des Eimsbütteler Turnverbands bietet ausreichend große und gut beheizbare Räume, so dass kein Workshop mehr in einer riesigen Sporthalle durchgeführt werden muss. Zudem hat das Bistro mehr Platz und ein größeres Angebot. Die zeitliche Struktur hingegen bleibt erhalten: Neben den 90-minütigen Workshops und 60-minütigen Vorträgen wird es – wie bereits beim zweiten Kongress auch – wieder dreistündige Intensivworkshops geben.
Für den Kongress haben bisher folgende ReferentInnen zugesagt: Ulla Blum, Katrin Blumenberg, Peter den Dekker, Dr. Ansgar Gerstner, Petra Hinterthür, Jiang Xuelin, Udo Lorenzen, Divyam de Martin-Sommerfeld, Wilhelm Mertens, Dr. Anna Mietzner, Gerhard Milbrat, Wang Ning, Dr. Ingrid Reuther, Franziska Rüscher, Dr. Zuzana Sebkova-Thaller und Joachim Stuhlmacher.
Das Vortrags- und Workshop-Angebot wird wieder begleitet von einem Marktplatz mit Info- und Büchertischen der beteiligten Verbände und Vereine.

Info: Verband für Turnen und Freizeit, Ruth Arens
Fon +49/ 40/ 41 908-246
qigong-kongress@vtf-hamburg.de
http://www.qigong-kongress-hamburg.de